Förderung

 

KfW-Förderung für Wärmenetze, wenn kein Anspruch auf Zuschlagszahlung gemäß § 7 a KWKG durch das BAFA besteht:

 

Wärmenetze, die zu mind. 50% mit Wärme aus Erneuerbaren Energien (EE) gespeist werden, Mindestwärmeabsatz 500 kWh je Jahr & m Trasse im Mittel über das gesamte Netz, überwiegende Wärmeversorgung von Bestandsgebäuden, inklusive Förderung für Hausübergabestationen bei Bestandsgebäuden.

 

60 € je m Trasse, max. 1 Mio. € (Förderhöchstbetrag)
1.800 € je Hausübergabestation, falls verbindlicher Anschlussvertrag und kein Anschlusszwang. Der Antragsteller hat sicherzustellen, dass sich die zu tragenden Anschlusskosten um den Betrag der Förderung vermindern.


Das Produkt Förderung wurde in folgenden referenzen verbaut